Zeugnisse

WARNHINWEIS ZEUGNISSE

 

Liebe Brüder und liebe Freunde, mit Freude stellen wir Ihnen verschiedene Zeugnisse zur Verfügung. Wir finden sie nützlich für unser geistliches Vorankommen und unsere Erbauung. Einige dieser Geschichten kommen von Menschen, die Satan gedient haben, und andere kommen von Menschen, die den Himmel und/oder die Hölle gesehen haben. Im Großen und Ganzen stärken diese Geschichten unser Einsichtsvermögen und öffnen uns die Augen für den geistlichen Kampf. Außerdem helfen sie uns, besser gegen die Angriffe gerüstet zu sein, denen wir ständig von Satan und seinen Agenten ausgesetzt sind.

 

Diese Zeugnisse dürfen keinesfalls als das Wort des Evangeliums, also als absolut wahr, genommen werden, noch sollten sie Ihre Bibel ersetzen. Lassen Sie nie Ihre Bibel liegen, um ein Zeugnis in die Praxis umzusetzen. Nicht aufgrund irgendeines Zeugnisses wird Gott uns später richten, sondern auf der Grundlage der Bibel. Denken Sie auch daran, dass unsere Entscheidung, diese Zeugnisse zu veröffentlichen, in keiner Weise eine Empfehlung der Autoren darstellt.

 

Wie wir Ihnen bereits in der Lehre über die Einsicht gesagt haben, benutzt Gott, wen immer er will, um seine Herrlichkeit hervorbrechen zu lassen oder um zu seinen Kindern zu sprechen. Die bloße Tatsache, dass ein Mensch ein Zeugnis ablegt, macht ihn nicht zu einem Kind Gottes. Ob das Zeugnis das einer Person ist, die Satan gedient hat, oder das einer Person, die den Himmel und/oder die Hölle gesehen hat, Sie müssen einfach das, was Gott Ihnen als Offenbarung durch diese Berichte geben will, annehmen, ohne in die Falle zu gehen zu glauben, dass die Menschen, die der Herr benutzt hat, um sie Ihnen zu geben, von Gott sind.

 

Sie wissen sehr wohl, dass Gott, um seine Botschaften zu vermitteln, sogar Gegenstände und Tiere benutzen kann. Sie haben als Beispiel den Esel Bileams. Lassen Sie mich Ihr Gedächtnis mit dieser Passage aus 4.Mose 22 auffrischen: "... 27Und da die Eselin den Engel des Herrn sah, fiel sie auf ihre Knie unter Bileam. Da ergrimmte der Zorn Bileams, und er schlug die Eselin mit dem Stabe. 28Da tat der Herr der Eselin den Mund auf, und sie sprach zu Bileam: Was habe ich dir getan, dass du mich geschlagen hast nun dreimal? 29Bileam sprach zur Eselin: dass du mich höhnest! ach, dass ich jetzt ein Schwert in der Hand hätte, ich wollte dich erwürgen! 30Die Eselin sprach zu Bileam: Bin ich nicht deine Eselin, darauf du geritten bist zu deiner Zeit bis auf diesen Tag? Habe ich auch je gepflegt, dir also zu tun? Er sprach: Nein. ..." 4.Mose 22:1-33.

 

Wenn Sie mit mir übereinstimmen, dass der Esel, den Gott benutzte, um zu Bileam zu sprechen, weder ein wahrer Diener Gottes noch ein Kind Gottes war, dann verstehen Sie, dass diejenigen, von denen Gott uns die verschiedenen Zeugnisse gibt, die wir lesen, nicht notwendigerweise auch wahre Diener Gottes oder Kinder Gottes sind. Diese Warnung muss Ihnen von nun an klar sein.

 

Viele Menschen sind, nachdem sie die von uns veröffentlichten Zeugnisse gelesen haben, ins Internet gegangen, um ein wenig über ihre Autoren zu recherchieren. Was sie sahen, empörte sie. Sie erkannten, dass die Autoren dieser Zeugnisse nichts von Gott in ihrer Lebensweise haben. Diese Autoren sind fast alle, eine echte Verleumdung für das Evangelium von Jesus Christus. Sie sind lediglich Gegenstand von Skandalen. Fast alle dieser sogenannten Ex-Satanisten, Männer und Frauen, haben sich als Diener Gottes bezeichnet. Jeder hat sich den Titel gegeben, den er mag. Einige nennen sich Pastoren, andere Evangelisten, wieder andere Propheten. Andere haben sogar die Frechheit, sich Apostel zu nennen. Einige begannen als Pastoren, und ein paar Monate später wurden sie Apostel, und jetzt sind sie zu dem geworden, was sie "Bischöfe" nennen.

 

Sie haben sich auf ein Evangelium eingelassen, das nichts mit der gesunden Lehre von Christus zu tun hat. Wenn man einige von ihnen sieht, fällt es einem schwer zu glauben, dass sie einst Jesus Christus kannten; sie unterscheiden sich nicht von den weltlichen Menschen. Sie schmücken sich mit allen möglichen Schmuckstücken und Make-up. Frauen tragen Perücken, Locken und andere abscheuliche Frisuren auf ihren Köpfen. Obwohl sie sagen, dass sie Jesus Christus, dem Herrn, begegnet sind, scheinen sie nicht zu wissen, dass eine Frau, die ein Kind Gottes ist, ihr Haupt in der Gegenwart Gottes bedecken muss. Sie scheinen nicht zu wissen, dass ein weibliches Kind Gottes sich anständig kleiden muss, Make-up, Schmuck, satanische Ausstattungen wie Hosen und andere verführerische Kleidung meiden muss.

 

Diese Frauen haben sich fast alle den Titel eines Kirchenältesten gegeben, das heißt, sie sind alle Pastoren, Evangelisten, Propheten, Lehrer, Apostel geworden und verachten dabei das Wort Gottes, das Frauen verbietet, zu lehren und Autorität über Männer zu übernehmen. Sie sind damit zu wahren Werkzeugen Satans geworden, um das Volk Gottes in die Irre zu führen, denn viele unwissende Christen halten sie aufgrund ihrer Zeugnisse für Kinder Gottes. Sie, Kinder Gottes, lassen Sie sich davon nicht mehr überraschen. Es ist nur ein weiterer Plan Satans, Verwirrung in das Werk Gottes zu säen. Lassen Sie uns Gott für die Einsicht segnen.

 

Eine dieser so genannten Ex-Satanistinnen offenbart Ihnen in ihrem Zeugnis deutlich, dass satan ihr angeboten hatte, eine ganze Kette von Juweliergeschäften zu eröffnen, und ihr erklärte, dass sie durch den Verkauf der Juwelen satan erlauben würde, kontinuierlich menschliches Blut und Seelen zu erhalten. Sie selbst ist es, die uns erzählt, dass Satan ihr offenbart hat, dass alle, die die Juwelen kaufen, direkt zur Beute von Satan und seinen Dämonen werden. Sie enthüllt uns, dass Juwelen dank der zahlreichen Beschwörungen aus der Welt der Finsternis Dämonen enthalten, und dass, wenn jemand ein Juwel kauft, es in Wirklichkeit Dämonen sind, die er kauft, und dass diese Dämonen, sobald sie in ihrem Haus sind, während der Nacht das Blut der Bewohner des Hauses saugen. Sie weiß daher besser als Sie und ich, dass die Juwelen Dämonen enthalten, die nicht nur von denen Besitz ergreifen, die sie tragen, sondern sogar von denen, die im selben Haus leben wie die, die sie tragen. Aber wenn Sie diese sogenannte Ex-Satanistin sehen, sind Sie schockiert. Sie ist immer mit Juwelen aller Art geschmückt, auch mit den extravagantesten. Das ist eine echte Verleumdung des Evangeliums. Vergessen Sie nicht, dass eine der Missionen der Agenten des Satans darin besteht, das Evangelium zu verleumden und Verwirrung in den Köpfen der Menschen zu säen, damit diejenigen, die dem Herrn folgen wollen, verwirrt werden.

 

Diejenigen, die diese Zeugnisse lesen und schockiert sind, wenn sie ihre Autoren im Internet sehen, schreiben uns und fragen uns, wie es möglich ist, dass eine Person, die behauptet, den Himmel und/oder die Hölle gesehen zu haben, und die sogar den Herrn Jesus Christus getroffen hat, das Gegenteil von dem lebt, was das Wort Gottes lehrt. Die Antwort ist einfach: Sie sind nicht von Gott. Seien Sie also vorsichtig mit den Ausdrücken "Ex-Satanisten" oder "ehemalige Satanisten", die verwendet werden, um diejenigen zu qualifizieren, die Satan gedient haben und die behaupten, sich zu Jesus Christus bekehrt zu haben. Es ist möglich, dass einige dieser Bekehrungen wahr sind; aber diese sogenannten Ex-Satanisten sind im Allgemeinen nichts anderes als Satanisten. Lassen Sie sich also nicht von diesen als Kinder Gottes verkleideten Agenten des Satans verführen. Machen Sie guten Gebrauch von der Lehre über "Die Einsicht", die Sie unter www.mcreveil.org finden.

 

Wissen Sie also, Geliebte, dass viele dieser Zeugnisse über Himmel, Hölle, die Welt der Finsternis usw. wahr sind. Wenn ihre Autoren nicht von Gott sind oder sich von Gott abwenden, macht das diese Zeugnisse trotzdem nicht ungültig. Verstehen Sie einfach, dass es sich um die Esel handelt, die Gott benutzt hat, um uns zu offenbaren, was er uns offenbaren wollte. Die Botschaft, die der Esel Bileam gegeben hatte, war von Gott. Die Tatsache, dass diese Botschaft wirklich von Gott kam, machte den Esel nicht zu einem Kind Gottes oder zu einem Diener Gottes. Der Esel gab seine Botschaft an Bileam weiter und blieb ein Esel. Bileam erhielt die Botschaft von Gott und war frei, zu gehorchen oder nicht zu gehorchen. Das ist heute bei Ihnen der Fall. Nachdem Sie diese Zeugnisse, die der Herr uns durch diese Esel gibt, erhalten haben, steht es Ihnen frei, Buße zu tun und Gott zu fürchten, oder sich weiterhin mit Gott zu amüsieren.

 

Liebe Brüder und liebe Freunde, denken Sie ein für alle Mal daran, dass das Sehen des Himmels und/oder der Hölle niemanden zu einem Kind Gottes macht. Die Tatsache, dass man Satan gedient hat und anschließend Jesus Christus begegnet ist, macht niemanden zu einem Kind Gottes. Viele Diener Satans, die behaupten, ihn verlassen zu haben, um Jesus zu folgen, kehren am Ende immer wieder zu ihrem wahren Meister Satan zurück. Nehmen Sie also das, was Sie an den Zeugnissen erbaut, aber kümmern Sie sich nicht um deren Verfasser. Tun Sie, was Jesus uns in Matthäus 23,1-3 empfiehlt: "Da redete Jesus zu dem Volk und zu seinen Jüngern 2und sprach: Auf Moses Stuhl sitzen die Schriftgelehrten und Pharisäer. 3Alles nun, was sie euch sagen, dass ihr halten sollt, das haltet und tut's; aber nach ihren Werken sollt ihr nicht tun: sie sagen's wohl, und tun's nicht."

 

Die Gnade sei mit euch allen, die Jesus Christus als Meister haben.

 

Klicken Sie auf das Bild unten, um die Zeugnisse zu lesen




... Damit in dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters. Philipper 2:10-11